Login

Infektionen der dritten Welle veranlassen Südafrika zum Verlängern des Level 4

Der President hat gesprochen. Nächstes "Familientreffen" vermutlich am 25. July Der President hat gesprochen. Nächstes "Familientreffen" vermutlich am 25. July Foto: Archiv
Die aus Indien stammende Delta-Variante des Coronavirus wütet derzeit im Land mit täglich mehr als 20 000 Infektionen. Mehr als die Hälfte der neuen Fälle treten derzeit in Gauteng auf, während die Zahlen in KwaZulu Natal, dem Ost- und dem Westkap steigen.

RME - Es kam daher nicht überraschend, dass Präsident Ramaphosa im letzten "family meeting" am Sonntagabend (11. Juli) verkündete, dass die aktuelle Alarmstufe 4 bis zum 25. Juli 2021 verlängert wird, um die Infektionen in den Griff zu bekommen.  Die Regeln, die diese Verlängerung betreffen, sind denen der letzten zwei Wochen sehr ähnlich, zeigen aber Gnade für das Gaststättengewerbe und die Fitnessstudios, während sie weiterhin den Verkauf von Alkohol verbieten und damit diesen wichtigen Teil der Industrie weiter in die Versenkung treiben, trotz der Tatsache, dass die TERS-Finanzierung durch den UIF nun ebenfalls verlängert wird.

Hier ist die Zusammenfassung der geänderten Lockdown-Regeln, die - vorerst - bis zum 25. Juli 2021 gültig sind:

Ausgangssperre und Masken


Es bleibt eine Straftat, keine Maske zu tragen, die Nase und Mund bedeckt, während man sich an einem öffentlichen Ort aufhält, mit bestimmten Ausnahmen. Wenn Sie der Aufforderung eines Vollstreckungsbeamten, eine Maske zu tragen, nicht nachkommen, kann dies zu einer Geldstrafe und/oder einer Freiheitsstrafe von bis zu sechs Monaten führen. Jeder muss sich von 21:00 Uhr bis 04:00 Uhr zu Hause aufhalten, es sei denn, er leistet einen von einem Kabinettsminister festgelegten wesentlichen Dienst, hat eine Genehmigung oder kümmert sich um einen Sicherheits- oder medizinischen Notfall. Wenn Sie mit einem verspäteten Flug angekommen sind und während der Sperrstunde vom Flughafen abreisen müssen, dürfen Sie dies tun, sofern Sie eine gültige Bordkarte oder eine Kopie des Flugtickets haben. Die Sperrstunde für Einrichtungen wie Restaurants beginnt um 20:00 Uhr, damit Personal und Gäste vor Beginn der eigentlichen Sperrstunde nach Hause gehen können.

Öffentliche Versammlungen


Alle religiösen, sozialen, politischen und kulturellen Versammlungen sind verboten. Bestimmte kleine Versammlungen sind innerhalb der vorgeschriebenen Grenzen erlaubt, solange alle sozialen Distanzierungs- und Gesundheitsprotokolle eingehalten werden. Beerdigungen sind erlaubt, aber auf maximal 50 Teilnehmer (abhängig von der Kapazität des Veranstaltungsortes) und eine maximale Dauer von zwei Stunden begrenzt. Während einer Beerdigung müssen die Personen ihre Masken tragen und alle Gesundheitsrelevanten Protokolle sowie soziale Distanzierungsregeln einhalten. Nächtliche Mahnwachen und Versammlungen nach der Beerdigung bleiben verboten.

Weiterhin geschlossene Orte

Die folgenden Orte sind weiterhin für die Öffentlichkeit geschlossen:
- Flohmärkte
- Feste und Basare
- Nachtclubs
- Kasinos
- Tavernen, Schankwirtschaften und ähnliche Einrichtungen
- Versammlungs-, Ausstellungs- und Unterhaltungseinrichtungen
- Theater und Kinos
- Museen, Bibliotheken, Archive und Galerien
- Der Besuch von Altersheimen und Pflegeeinrichtungen ist verboten

Andere Räumlichkeiten können geschlossen werden, wenn die Gefahr besteht, dass jemand an dem betreffenden Ort mit Covid-19 in Kontakt kommt.

Alkohol und Tabak


Der Verkauf von Tabak, Zigaretten und verwandten Produkten wie E-Zigaretten ist erlaubt.

Der Verkauf von Alkohol ist verboten, egal ob für den Konsum vor Ort oder außerhalb des Lokals. Um die angespannte Lage in Krankenhäuser Südafrikas zu entlasten, hat die Regierung beschlossen, das generelle Alkoholverbot zu verlängern. South African Breweries kämpft vor Gericht gegen das Verbot.

Kürzlich veröffentlichte Untersuchungen haben gezeigt, dass Alkoholverbote die Zahl der unnatürlichen Todesfälle aufgrund von Traumaverletzungen in Südafrika äußerst effektiv reduzieren.

Reisen und öffentliche Verkehrsmittel

Bus- und Taxidienste dürfen nicht mehr als 70% der lizenzierten Kapazität für Langstreckenfahrten (200km oder mehr) befördern. Öffentliche Verkehrsmittel dürfen für alle Fahrten, die nicht als Langstreckenfahrten gelten, 100 % der lizenzierten Kapazität befördern. Ein Fahrer, Eigentümer oder Betreiber eines öffentlichen Verkehrsmittels darf niemandem erlauben, in sein Fahrzeug einzusteigen, der keine Gesichtsmaske trägt, die Nase und Mund bedeckt. Der Freizeitverkehr in oder aus Gauteng ist eingeschränkt. Reisen zu Arbeitszwecken, zur Lieferung von Waren und Dienstleistungen, zur Teilnahme an Beerdigungen und zur Rückkehr nach Hause sind mit den entsprechenden Formularen erlaubt.

Schulen

Schulen und höhere Bildungseinrichtungen bleiben bis zum 26. Juli 2021 für den Kontaktunterricht geschlossen. Wohnheime dürfen geöffnet bleiben. Weitere Details zu Schulschließungen und Wiedereröffnungen werden von den zuständigen Ministern bekannt gegeben.

 Ralph M Ertner, CEO Into SA Group

Login to post comments