Login

So startet Südafrika ins neue Jahr

Karneval in Kapstadt Karneval in Kapstadt Foto: southafrica.net
Bleigießen, Raclette oder andere deutsche Traditionen sucht man in Südafrika zu Silvester vergebens. Denn im Land am Kap fällt der Jahreswechsel mitten in den Sommer: Jetzt wird Wein kaltgestellt, ausgiebig gegrillt und in gewohnt bunter Manier gefeiert.

KPRN - In Südafrika wird das neue Jahr unter freiem Himmel begrüßt. Ob auf Open-Air-Konzerten, rauschenden Festen am Hafen oder auf der einsamen Bergspitze - Silvester im Land am Kap hält für jeden Besucher einmalige Erlebnisse bereit. Dank des günstigen Wechselkurses des südafrikanischen Rand von 14,42* zu einem Euro ist Südafrika für deutsche Reisende dieses Jahr auch zu Silvester doppelt attraktiv. (*Stand Dezember 2016)

 
Kunterbuntes Kapstadt: Feuerwerk, Live-Musik & Karneval
Zum Jahreswechsel zieht es regelmäßig rund 180.000 Gäste an die Victoria & Alfred Waterfront, die beliebte Hafenpromenade Kapstadts. Es lockt eines der schönsten Feuerwerke des Landes und die größte öffentliche Silvesterfeier Afrikas. Zahlreiche Bars und Restaurants bieten spezielle Silvestermenüs an und laden zur Party danach. In den verschiedenen Bereichen des Hafens wartet ein buntes Unterhaltungsprogramm: Live-Konzerte im Amphitheater, Shows von Straßenkünstlern und Zirkusdarstellungen. Beginn ist am 31. Dezember 2016 ab 17 Uhr, der Eintritt ist frei.
 
Entspanntes Silvester im Grünen
Reisende, die ruhiger, aber nicht weniger spektakulär ins neue Jahr rutschen möchten, können auf den Tafelberg fahren. Auf dem Gipfel des 1.085 Meter hohen Berges lässt sich der letzte Sonnenuntergang des Jahres genießen und das Lichtermeer der Stadt von oben bewundern. Je nach Witterung, ist die Seilbahn am 31. Dezember 2016 bis 21:30 Uhr geöffnet. Der Kirstenbosch National Botanical Garden am Fuße des Tafelbergs veranstaltet jährlich ein Silvesterkonzert im Freien. Unter dem Sternenhimmel Kapstadts und vor einmaliger Naturkulisse, wird hier das neue Jahr bei Sekt und einem Picknick auf üppigem Grün begrüßt, während verschiedene Künstler für musikalische Unterhaltung sorgen. Auch auf den malerischen Weingütern Südafrikas lässt sich das neue Jahr entspannt beginnen: Hier können Reisende sich mit speziellen Silvesterarrangements verwöhnen lassen oder mit besonders edlen Tropfen, wie dem südafrikanischen Äquivalent zum Champagner, dem Méthode Cap Classique, anstoßen.
 
Ab ans Meer!
Am Neujahrstag selbst zieht es die Südafrikaner an den Strand – eine Tradition, die im ganzen Land gelebt wird. Picknickkörbe und Campingstühle im Gepäck, treffen sich Familien und Freunde am Meer. Viele Strände wie Muizenberg oder Camps Bay liegen nur einen Steinwurf von Kapstadt entfernt. Diejenigen, die sich nach sportlicher Betätigung sehnen, können sich den Einheimischen auf einem Surfausflug anschließen.
 
„Tweede Nuwejaar“ – Kapstadts bunter Karneval
Ein populärer Neujahrsbrauch der Mother City ist der Cape Town Minstrel Carnival. Dieser bunte Karnevalsumzug findet traditionell am 2. Januar statt. An die 10.000 Minnesänger, Barden und Musikanten schlüpfen dann in farbenfrohe Kostüme, bemalen fantasievoll ihre Körper und marschieren zu Musik durch Kapstadt. Etwa 70 verschiedene Gruppen zeigen Tänze und begeistern Zuschauer mit Gesangseinlagen. Die Parade startet im District Six, dem legendären Stadtteil im Osten der Stadt, zieht anschließend durch die Innenstadt und endet am Cape Town Stadium. In 17 Wettbewerbskategorien werden Preise vergeben, so auch für die schönsten Kostüme, die beste Choreographie oder den talentiertesten Tambourmajor.
 
Und das Gute ist: Südafrika ist nur einen Nachtflug entfernt.

In zehn Stunden erreichen Reisende die Südspitze des afrikanischen Kontinents fast im Schlaf und brauchen keinen Jetlag zu befürchten, denn eine Zeitverschiebung gibt es im Land am Kap nicht. Ein Flug nach Johannesburg mit South African Airways ist schon ab circa 647** Euro buchbar (Preis ab München, gültig für Abreise vom 29. Dezember 2016 – 30. Juni 2017). (** inklusive Steuern und Gebühren). Weitere Informationen unter: www.flysaa.com

Login to post comments