Friday, February 3, 2023
spot_img
HomePolitikZuma´s Verhandlung auf den 8. Juni verschoben

Zuma´s Verhandlung auf den 8. Juni verschoben

Der ehemalige Präsident Jacob Zuma erschien am Freitag im Durban High Court am Freitag.

JHM – Es war kurz und schmerzlos. Weniger als 15 Minuten vor Gericht. Zuma erschien am Freitagmorgen vor dem Durban High Court vor Richter Themba Sishi. Am 8. Juni wird Zuma das nächste mal vor Gericht erscheinen. Sein Fall wurde verschoben, weil er am 15. Mai seinen Begutachtungsantrag einreichen wird.


Staatsanwalt Billy Downer sagte dem Gericht, dass es zwei Gründe für die Vertagung gibt. – Zuma wollte zunächst einen Überprüfungsantrag einreichen und hoffe, die Überprüfungsunterlagen bis zum 15. Mai fertig zu stellen. Zuma könnte auch eine Ende der Strafverfolgung beantragen. Waffenhersteller Thales South Africa, beabsichtigte ebenfalls, dem Leiter der Staatsanwaltschaft zu erklären, warum das Unternehmen nicht strafrechtlich verfolgt werden sollte.

Zuma sah entspannt aus, als er herein kam, aber sein Gesicht verkrampfte sich, als der Prozess begann. Er winkte zu einer überfüllten öffentlichen Galerie, wo seine ANC Freunde Des van Rooyen und Hlaudi Motsoeneng sassen.

Die Staatsanwälte und Zuma`s Anwälte waren sich einig, die Verschiebung des Gerichtsverfahrens bis zum 8. Juni zu beantragen. Zuma wird beschuldigt, Bestechungsgelder von dem französischen Waffenhersteller Thales über einen Vertrag im Wert von 30 Milliarden Rand während seiner Zeit als Wirtschaftsminister der Provinz Kwa Zulu Natal und dann als stellvertretender ANC-Präsident angenommen zu haben. Ihm werden zwei Korruptionsdelikte, Geldwäscherei und 12 Betrugsfälle vorgeworfen.

Das Unternehmen Thales, das im Rahmen des Deals auch Marineschiffe geliefert hatte, wird ebenfalls der Korruption angeklagt werden. Eine Vertreterin des Unternehmens erschien vor Gericht. Zuma wird vorgeworfen, aus insgesamt 783 Zahlungen, die von Schabir Shaik, einem Geschäftsmann, der einmal sein Finanzberater war, insgesamt R4.072.499,85 unerlaubt entgegengenommen zu haben.

Zuma, der kurz nach der Einstellung des Verfahrens 2009 als Präsident an die Macht kam, hat immer ein Fehlverhalten bestritten. Shaik wurde 2005 aufgrund derselben Anschuldigungen zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt, aber Zuma wurde nach einer viel kritisierten Untersuchung von jeder Schuld freigesprochen. Zuma behauptete, dass die Untersuchung bewiesen habe, dass "kein einziger Jota an Beweisen zeigt, dass irgendwelches von den Beratern erhaltenes Geld an irgendwelche Beamten bezahlt wurde".

Im vergangenen Monat ordnete der Leiter der Strafverfolgungsbehörden, Shaun Abrahams – der wegen seiner Loyalität zu Zuma während seiner Präsidentschaft "Shaun das Schaf" genannt wurde – an, Zuma wegen Betrugs, Korruption und Geldwäsche anzuklagen. Zumas Nachfolger, Cyril Ramaphosa hat sich geschworen, gegen Korruption in der Regierung vorzugehen, was er selbst als schwieriges Problem bezeichnet hat.
 

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments

Skip to toolbar