Monday, March 4, 2024
spot_img
HomeSüdafrikaDürre in Kapstadt: Kapstadt und das Western Cape brauchen jetzt noch mehr...

Dürre in Kapstadt: Kapstadt und das Western Cape brauchen jetzt noch mehr Touristen

Kapstadt und das Westkap sind bereit, Besucher in der Stadt und der Provinz willkommen zu heißen. Der Tourismus wird jetzt mehr denn je gebraucht, denn die Wirtschaft soll auch in dieser Dürre weiter wachsen und Arbeitsplätze schaffen, schreibt Wesgro in einem Statement.

JHM – Die Berichterstattung (Panikmache) in der internationalen Presse über die Dürre und in Erwartung des “Day Zero” haben bei ausländischen Reisenden Angst ausgelöst. Wesgro hat besorgte Anrufe aus der Tourismusbranche erhalten. Die häufigste Frage der Reisenden sei gewesen, ob sie Kapstadt in dieser Zeit besuchen sollten und in Zukunft buchen sollten. In den sozialen Netzwerken ist es wohl im Moment die am häufigsten diskutierte Frage zu dem Thema.
Eines der Hauptanliegen potenzieller Touristen, die Kapstadt als Urlaubsziel in Erwägung ziehen, sei, ob sie die Wassersituation verschlimmern würden, wenn sie die Region besuchen würden.

Wesgro sagt, dass dies nicht nur falsch sei, sondern, dass das Gegenteil der Fall ist. Kein Besuch in Kapstadt und im Westkap würde die schwierige Situation nur verschlimmern.

Deshalb, so Wesgro:
1. Während der Hochsaison fügen internationale Touristen der Bevölkerung der gesamten Provinz Westkap durchschnittlich nur 1% hinzu. Diese Touristen verbringen im Durchschnitt nur ein paar Tage in Kapstadt und reisen dann in andere Teile der Provinz und dann nach Norden zu Sehenswürdigkeiten wie dem Krüger Nationalpark. Viele Hotelbetriebe sind führend bei der drastischen Reduzierung des Wasserverbrauchs.

2. Die Tourismusindustrie hat bei der Verringerung des Wasserverbrauchs von Touristen eine Vorreiterrolle gespielt und dafür gesorgt, dass jeder Tourist “wie ein Einheimischer” spart. Tsogo Sun, die größte Hotelgruppe am Kap, hat ihren Wasserverbrauch um 40% reduziert.

3. Trotz dieser extrem geringen Zunahme der Gesamtbevölkerung durch Reisende hat der Tourismus 206 000 direkte Arbeitsplätze, 55 763 indirekte Arbeitsplätze und 56 243 induzierte Arbeitsplätze geschaffen. Insgesamt erhält der Tourismus mehr als 300 000 Arbeitsplätze im gesamten Western Cape.

4. Als Folge der Besuche sind im Jahr 2017 38 Milliarden Rand in die lokale Wirtschaft geflossen. Rechnet man ausländische Direktinvestitionen durch Besuchern dazu, gaben die Besucher allein in der ersten Jahreshälfte 2017 9,9 Milliarden Rand in der Westkap-Region aus. Dies war ein Wachstum von 8,8%. Der Tourismus ist ein wichtiger Sektor der provinziellen Wirtschaft und wächst schneller als jeder andere Sektor des Landes – selbst in Zeiten der Rezession.

5. Der Tourismus fördert das Wachstum in Kleinstädten und ländlichen Gebieten im Westkap. Laut einer von Wesgro durchgeführten Studie registrierten 30 von 36 lokalen Tourismusbüros, die außerhalb von Kapstadt befragt wurden, im Dezember 2017 eine Zunahme der Touristenzahlen. Es gibt Gebiete im Westkap, wo die Auswirkungen der Dürre nicht so gravierend sind und Tourismus wird dringend für das Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen benötigt.

6. Die Dürre hat seit dem vergangenen Jahr verheerende Auswirkungen auf den Agrarsektor. Tausende von Arbeitsplätzen sind bereits verloren gegangen. Der Tourismus kann dazu beitragen, diesen Auswirkungen besonders in kleineren Städten entgegen zu wirken. Wenn der Tourismus auch in dieser Zeit  gefördert wird und die vielen Attraktionen in der wunderschönen Provinz beworben werden, kann das Wachstum am Kap weiter gehen.

7. Veranstaltungen, die Besucher nach Kapstadt und an viele Orte im Westkap locken, tragen zum wirtschaftlichen Vorteil bei. Die Cape Town Cycle Tour zum Beispiel trägt eine halbe Milliarde Rand zur Kap-Wirtschaft bei. Wenn solche Ereignisse wie die Cycle Tour wasserneutral werden, können sie weiterhin einen positiven Nutzen bringen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (2016/2017) unterstützte Wesgro über 30 regionale Veranstaltungen außerhalb von Kapstadt. Dies führte zu 150.000 zusätzlichen Besuchern in der Regionen und zur Schaffung von 1600 befristeten Arbeitsplätzen. Im selben Jahr wurden durch 33 Veranstaltungen, die das Convention Centre in Kapstadt für Konferenzen, Meetings, und Ausstellungen durchgeführt hat, ein wirtschaftlicher Nutzen von fast 500 Millionen Rand erwirtschaftet.

8. Die Folgewirkung sei in ganz Südafrika spürbar. Kapstadt und seine Umgebung ist das “Kronjuwel” im gesamten südafrikanischen Tourismusangebot und wenn es von der Reiseliste gestrichen wird, wird Südafrika als ganzes darunter leiden. Besucher beginnen oft ihre Reise in Kapstadt und viele reisen zu den vielen anderen Attraktionen, die dieses Land zu bieten hat.

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here



Wechselkurs € zu Rand

Veranstaltungen

TRENDING NOW

Ein bedeutender Sieg für die Visa-Verfahren in Südafrika, wie von BUSINSSTECH berichtet. JHM - Südafrika hat das Ziel, ausländische Investoren anzuziehen, indem es die Erteilung...
Skip to toolbar
Verified by MonsterInsights