Friday, February 3, 2023
spot_img
HomeWirtschaftS&P: Herabstufung erstmal verschoben

S&P: Herabstufung erstmal verschoben

S & P Global Ratings (S & P) bestätigte am 3. Juni Südafrikas lang- und kurzfristige Bewertungen  der Außen- und Binnenanleihen:  'BBB- / A-3 "und" BBB + / A-2 "

Ralph M Ertner – Das Rating für Fremdwährungs Anleihen bleibt eine Stufe über dem Sub-Investment-Grad, während das Rating für die inländische Währung drei Stufen über Sub-Investment-Grad bleibt. Zu den Risikofaktoren gibt S & P folgendes an:
• geringes BIP-Wachstum gefährdet Südafrika wirtschaftliche Metriken und könnte schließlich den Gesellschaftsvertrag der Regierung mit der Wirtschaft und Arbeit schwächen; und
• Steigende politischen Spannungen sind Sicherheitslücken im souveränen Kredit-Profil des Landes.

Der Bericht bestätigt, dass Verbesserungen im Energiesektor einige der wirtschaftlichen Engpässe wahrscheinlich reduzierten werden. Erst nach der endgültigen Verabschiedung der Reformen im Arbeitsmarkt und im Bergbau kann ein positive Vertrauensschub erzeugt werden.
Es wird darauf hingewiesen, dass "auf der fiskalischen Seite die Regierung mehr Entschlossenheit in einem schnelleren Tempo zeigt, um die Haushaltsdefizite zu reduzieren. Mehr, als wir erwartet". "Wir bekräftigen daher unsere" BBB- / A-3 'Fremdwährung und "BBB + / A-2' Landeswährungsratings für Südafrika."

S & P behält den negativen Ausblick und warnte, es könnte die Bewertung bis Ende des Jahres oder im nächsten Jahr senken, wenn die politischen Maßnahmen nicht die Wirtschaft positiv beeinflussen. Alternativ könnte S & P den Ausblick auf stabil revidieren, wenn sie beobachten, dass die Umsetzung der Politik zu einem verbesserten Geschäftsvertrauen führt und erhöhte Investitionen des privaten Sektors letztlich zu höheren Wachstum führt. "Der Ausblick bleibt negativ, was die möglichen negativen Auswirkungen des niedrigen BIP-Wachstums signalisiert, dass wir unsere Ratings für Südafrika in diesem Jahr oder im nächsten senken könnten, wenn politische Maßnahmen nicht die Wirtschaft umdrehen", sagte die Agentur.

Das Finanzministerium begrüßt die S & P-Entscheidung und sagte, der Vorteil dieser Entscheidung ist, dass Südafrika mehr Zeit gegeben wird, weitere konkrete Umsetzungen von Reformen zu demonstrieren, die darauf ausgerichtet sind, ein höheres integratives Wachstum zu erreichen und die öffentlichen Finanzen auf einen nachhaltigen Weg bringen. "Das Ratingergebnis zeigt, dass die Südafrikaner sich vor allem in schwierigen Zeiten vereinigen können, um ,,eine gemeinsame Mission zu erreichen. In dieser Hinsicht dankt die Regierung allen Sozialpartnern für ihre Bemühungen, um dieses positive Ergebnis zu erzielen und fordert unsere Partner auf, ihre enge Zusammenarbeit mit der Regierung über die kommende Zeit fortzusetzen."

Das Finanzministerium sagte, die Regierung sei sich bewusst, dass die nächsten sechs Monate entscheidend sind und dass es notwendig ist, die Umsetzung des 9-Punkte-Plans und andere Maßnahmen zu verstärken, um die Wirtschaft anzukurbeln.
Die Regierung, die Wirtschaft und die Arbeiterschaft wird mit gemeinsamen Anstrengungen folgendes zu intensivieren haben:
1. Wiederherstellung des Vertrauens und die Förderung von Investitionen zwischen lokalen und internationalen Investoren;
2. Ausräumen der Hindernisse für schnelleres Beschäftigungswachstum in den Schlüsselsektoren ; und
3. Reformen der Regulierungen bei privaten und staatlichen Unternehmen (State-Owned Companies – SOCs).

Aber wie sind die Chancen?
Die Führung hat aufgehört zu führen und begnügt sich damit, nur Beobachter zu sein, Beobachter von dem, was um sie herum geschieht und in ihren Portemonnaies. Solange das unheilige Dreibein ANC, Gewerkschaften und Kommunisten jeden positiven Schritt in südafrika`s politischen und wirtschaftlichen Belangen manipulieren, wird es keine Sicherheit geben und jede katastrophale Entscheidung kann zur späteren Herabstufung führen! Die Uhr für die lokale Wirtschaft tickt und obwohl ausländische Unternehmen immer noch ihre Anstrengungen machen, in Südafrika ihre neue (wirtschaftliche) Heimat zu finden, könnte dies eine Situation von kurzer Dauer sein. Die rote Karte kann vor den Kommunalwahlen kommen. Für die Kommunalwahlen am 3. August beten wir für eine Erdrutschniederlage des ANC. Wir träumen davon, dass die Gemeinden zwischen Mpumalanga und Eastern Cape aus dem Highveld und der Karoo von der Opposition übernommen werden und von einer anschließenden Revolution, die alle korrupten Individuen wegfegt und den Blick auf die Sonne frei macht.

Drücken Sie Ihre Daumen, halten Sie den Atem, aber stoppen sie ihre Hoffnung für die derzeitige Regierung und die Gewerkschaften von deren kontraproduktiven 20% -Gehaltserhöhungen  und der Null-Service-Politik!

Ralph M Ertner ist CEO von IntoSA

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments

Skip to toolbar