Saturday, January 28, 2023
spot_img
HomeWirtschaftBildung ist der Schlüssel für Entwicklung

Bildung ist der Schlüssel für Entwicklung

1000. Kursteilnehmer in Afrika begrüßt

Mynewsdesk – Das Geschäft mit der Einspeisevergütung war für maxx-solar & energie aus Thüringen nie der Geschäftsmittelpunkt. Gründer Dieter Ortmann hatte von Anfang an die Vision, dass sich Photovoltaik auch ohne zusätzliche Förderungen lohnen muss. Dementsprechend nachhaltig richtete er auch die Geschäftspolitik aus. 2010 war es dann eine logische Konsequenz, dass maxx-solar begann, sich um Märkte zu kümmern, die durch den Einsatz von Solarstrom nicht nur Strom sparen, sondern vor allem an Lebensqualität dazugewinnen.



Bei 2 Mrd. Menschen ohne Strom auf der Erde fiel die Entscheidung für Afrika schnell. Auf der Suche nach dem geeigneten Geschäftskonzept wurde klar, dass einfach Module und Wechselrichter liefern nicht der richtige Weg sein kann, außerdem war diese Idee auch in Afrika nichts Neues mehr.


Durch die gute Thüringer Vernetzung in der Solarbranche war rasch der Kontakt zur SolarSchule Thüringen der DGS und deren Vorsitzende Antje Klauß-Vorreiter gefunden. Mit einem sorgfältig durchdachten Konzept wurden kurz darauf die ersten Weiterbildungskurse zum Thema Photovoltaik in Kapstadt angeboten. Grundlagen waren bereits über mehrere Jahre entwickelte Schulungsunterlagen, gut ausgebildete Dozenten, sowie die Unterstützung durch den enormen Erfahrungsschatz der Firma maxx-solar & energie, der den Praxisbezug der Kurse noch verstärkt hat.


Der erste Erfolg bestätigte den Ansatz der Ausbildung vor Ort und innerhalb kürzester Zeit wurden zusätzliche Kurse entwickelt, die thematisch aufeinander aufbauten. Da Nachhaltigkeit und Langfristigkeit auch in Afrika Grundlage der Geschäftspolitik sein sollten, wurde die maxx-solar-energy PTY Ltd. in Südafrika gegründet, die u.a. auch die maxx-solar academy betreibt. Um die Kurse in größerem Umfang anzubieten, wurden einheimische Trainer rekrutiert und in einem eigens entwickelten Train the Trainer-Programm ausgebildet und nach DGS-Standard zertifiziert.



Der Erfolg ließ sich schnell messen. Die Schüler, die die maxx-solar academy besuchten, waren plötzlich erfolgreich und konnten sich im Markt oft gegen den Wettbewerb durchsetzen. Nach Kapstadt erweiterte sich die academy um die Standorte Johannesburg, Durban und Bloemfontein, die heute alle erfolgreich mit unterschiedlichen Schwerpunkten selbstständig und wirtschaftlich operieren.


Ein Beispiel für den Erfolg ist die fünftägige SuperSolarSchool, die im letzten Jahr zum ersten Mal in Johannesburg stattfand. Da die maxx-academy in den letzten Jahren viele neue Solarteure ausgebildet hat, fiel es der maxx-solar energy PTY Ltd. leicht, nun auch die richtigen Produkte für den südafrikanischen Markt anzubieten. 2014 wurde daher eine enge Partnerschaft mit IBC -Solar geknüpft.


Die maxx-academy bewahrt aber trotzdem ihre Unabhängigkeit. Neben dem übers Jahr verteilten Kursprogramm wurden auch schon spezielle Inhouse-Schulungen für andere Hersteller oder große Solarteure durchgeführt. Diese produktneutralen Kurse bleiben auch weiterhin Bestandteil des Angebotes der maxx-solar academy.



Ebenfalls 2014 expandierte die maxx-academy durch Engagement der GIZ auch nach Tansania und Ägypten. Basis des soliden und schnellen Erfolgs in diesen beiden Ländern war der große Erfahrungsschatz, den die academy während der ersten, ereignisreichen Jahre in Südafrika gesammelt hat. Das Kursprogramm vermittelt genau die Kenntnisse, die in den Ländern an Bildung gebraucht werden, und konnte durch die Zusammenarbeit mit der GIZ und der DEG an den richtigen Stellen eingesetzt werden. In beiden Ländern funktionierte auch die Umsetzung des Train the Trainer-Konzepts, erst im Februar überreichten zwei Geschäftsführer der maxx-academy, Antje Klauß-Vorreiter und Dieter Ortmann, in Kairo sechs neuen Trainern ihre Lizenzen.


Ein besonderes Anliegen war dem maxx-Team, gerade in der Anfangszeit, die Unterstützung eines Ausbildungszentrums in einem Township in Kapstadt. In Ithemba Labantu wurden von der academy kostenfreie Kurse durchgeführt und für die Kinder des Townships Workshops mit Experimenten zu Solarstrom angeboten. maxx-solar & energie in Deutschland unterstützte die kirchliche Mission des deutschen Pfarrers Otto Kohlstock vor Ort mit PV-Anlagen und Komponenten, die dann von den Solarschülern unter Anleitung der deutschen Trainer selber aufgebaut wurden.


Das Ziel der nächsten Jahre ist es, die Arbeit in diesen drei Ländern fortzusetzen und die Infrastruktur der Branche weiter zu entwickeln. Neue Anfragen liegen bereits aus 5 weiteren afrikanischen Ländern vor.

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments

Skip to toolbar