Wednesday, February 28, 2024
spot_img
HomeSüdafrikaDeutscher Tourist nach 30m Fall gerettet

Deutscher Tourist nach 30m Fall gerettet

Ein deutscher Tourist wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem er am letzten Wochenende 30 Meter von einem Felsvorsprung am Wasserfall „Bluff“ fiel, berichtete die Zeitung „Beeld“ am Montag.

JHM – Herribert Schropp, 71, war am Samstag mit einer Gruppe von 21 Touristen unterwegs, um eine Höhle in Tasmanien, Eastern Cape zu erforschen.

Wie Nita Ross, Sprecherin der  Mbotyi-Lodge der Zeitung „Beeld“ berichtete, stieß der Tourist mit dem Kopf gegen einen Felsen in der Höhle, stolperte und viel 30 Meter tief in eine schwer zugängliche Stelle.

Ross: „Der Führer, Edgar Pogulis schaffte es, hinunterzusteigen, um Schropp zu stabilisieren. Ein anderer Führer brachte die anderen Mitglieder der Tour-Gruppe zur Hütte zurück“.
Krankenwagen und Such- und Rettungsmannschaften aus East London, Mthatha und Durban wurden angefordert, um zu helfen.

Die wolkige Wetterbedingten komplizierten die Rettungsanstrengungen. Schließlich wurde die Luftwaffe um Hilfe gebeten. Sie schickte einen Oryx Hubschrauber von Durban.

Nach 10-stündiger Qual auf dem Felsvorsprung wurde Schropp zum Krankenhaus „St. Augustines“ in Durban geflogen. Er war, wie berichtet, in einer stabilen Verfassung.

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here



Wechselkurs € zu Rand

Veranstaltungen

TRENDING NOW

Ein bedeutender Sieg für die Visa-Verfahren in Südafrika, wie von BUSINSSTECH berichtet. JHM - Südafrika hat das Ziel, ausländische Investoren anzuziehen, indem es die Erteilung...
Skip to toolbar
Verified by MonsterInsights