Monday, March 4, 2024
spot_img
HomeSüdafrikaAustralien und Südafrika teilen sich das SKA-Projekt

Australien und Südafrika teilen sich das SKA-Projekt

Nach Wochen der Spekulationen haben die Mitglieder der Square Kilometer Array (SKA) Organisation bekannt gegeben, dass Südafrika und Australien gemeinsam Betreiber des weltweit größten Radioteleskops werden.

“Wir haben uns für ein Zwei-Seiten-Model entschieden”, sagte SKA Vorsitzende John Wommersley auf einer Pressekonferenz am Amsterdamer Flughafen Schiphol, nach einer Sitzung der SKA Mitglieder in der niederländischen Hauptstadt. Während der Pressekonferenz der Mitglieder am Flughafen Schiphol, wurde nach Wochen des Wartens und der Spekulationen das endgültige Ergebnis bekannt gegeben. Es waren nur noch zwei Rivalen im Rennen: Südafrika und Australien.

Die Ankündigung wurde ursprünglich für Anfang April erwartet, hatte sich aber verzögert. Die Mitglieder der SKA hatten vereinbart, dass es notwendig sei, mit einer kleinen wissenschaftlichen Arbeitsgruppe die Umsetzung verschiedener Optionen zu prüfen, um sicher zu stellen, dass es eine optimale Lösung gefunden wird.

Das SKA in Südafrika wird sich hauptsächlich in der Northern Cape Provinz befinden, in einem Gebiet, dass weitgehend frei von irgendwelchen störenden Funkwellen ist. SKA wird aus etwa 3000 schalenförmige Antennen über viele Tausende von Quadratkilometern bestehen. Das Herzstück des Teleskops wird in der Northern Cape Karoo Region liegen, mit den peripheren Stationen in ganz Südafrika, Namibia, Botswana, Ghana, Mosambik, Sambia, Kenia, Madagaskar und Mauritius.

Das Instrument, das das weltweit größte Radioteleskop sein wird, wird voraussichtlich in 2024 fertig gestellt sein. Bereits sieben Radioteleskope, die KAT-7, sind im Northern Cape bereits online und bringen wertvolle Bilder aus fernen Winkeln des Universums.

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here



Wechselkurs € zu Rand

Veranstaltungen

TRENDING NOW

Ein bedeutender Sieg für die Visa-Verfahren in Südafrika, wie von BUSINSSTECH berichtet. JHM - Südafrika hat das Ziel, ausländische Investoren anzuziehen, indem es die Erteilung...
Skip to toolbar
Verified by MonsterInsights