Saturday, January 28, 2023
spot_img
HomeWirtschaftGoldanlage: Glänzende Hilfe für Südafrikas Schwarzes Nashorn

Goldanlage: Glänzende Hilfe für Südafrikas Schwarzes Nashorn

Das Krügerrand-Premium-Set 2011 schützt vom Aussterben bedrohte Tierarten in Südafrika

(pdn) Der südafrikanische Krügerrand war die erste moderne Anlagemünze und hat unter seinesgleichen weltweit den höchsten Bekanntheitsgrad. Das jährlich erscheinende Krügerrand-Premium-Set wartet 2011 mit einer Besonderheit auf. Von der Beigabe in Form einer Silber-Gedenkprägung profitieren Sammler und Anleger ebenso wie die bedrohte Tierwelt am Südzipfel des Schwarzen Kontinents.

Für anspruchsvolle Sammler, die Geldanlage und Hobby verbinden wollen, bietet die SA Mint, die Prägestätte Südafrikas, jedes Jahr ein Premium Set mit einem ausgefallen numismatischen Highlight an. Zur „Grundausstattung“ des Sets gehört aber zunächst einmal der Klassiker, die berühmte Krügerrand-Goldanlagemünze in den vier Stückelungen zu einer zehntel,
einer viertel, einer halben und einer ganzen Unze, allesamt geprägt in der höchsten Prägequalität „Polierte Platte“. Die Vorderseite zeigt den Springbock als Wappentier der Republik Südafrika. Die Rückseite ziert ein Porträt des deutschstämmigen Staatsgründer Paul Krüger. Er lieh nicht nur der Münze seinen Namen, nach ihm ist auch das bekannteste und größte Naturreservat des Landes benannt, der Krüger-Nationalpark.

Und so schließt sich der Kreis wieder: Denn auch die diesjährige Beigabe im Mittelpunkt des Krügerrand-Premium-Sets beschäftigt sich mit dem Thema „Bedrohte Tierwelt“. Es ist eine in Gestalt und Gestaltung sehr außergewöhnliche Gedenkprägung aus Sterlingsilber. Denn zum einen sind die Motive – dem Renommee der SA-Mint entsprechend – sehr fein herausgearbeitet, zum anderen lässt sich der Innenteil der Prägung vertikal um die eigene Achse drehen.

Auf ihrer Vorderseite sehen wir fast lebensecht das Schwarze Nashorn Südafrikas. „The Black Rhino (Diceros bicornis)“ steht in der englischen und lateinischen Übersetzung für das mächtige Tier darunter. Auf der anderen Münzseite wird dazu aufgerufen, den Schutz der Nashörner in Südafrika zu stärken. Drehen wir den Innenteil der Gedenkprägung einmal um die Achse, präsentiert sich die Organisation, welche sich dieser schwierigen und kostspieligen Aufgabe angenommen hat: Der „Endangered Wildlife Trust“ mit dem Pfotenabdruck des Geparden als Logo hat sich diese Jahr insbesondere der Sicherheit der Schwarzen Nashörner verschrieben. Das ist auch dringend nötig. Gab es 1970 noch rund 65.000 Exemplare dieser Spezies, so sind es heute nur noch ca. 3.000. Die stark bedrohten Kolosse mit oft über 1,5 Tonnen Gewicht werden vor allen wegen ihres Horns gejagt, dem in der traditionellen chinesischen Medizin Heilkräfte nachgesagt werden. In einigen Teilen Afrikas sind die Schwarzen Nashörner bereits ausgerottet.

Dafür, dass das Töten dieser seltenen Tiere ein Ende hat, können sich nun auch Münzensammler und Anleger einsetzen. Denn ein Teil des Erlöses des Krügerrand-Premium-Sets wird dem „Endangered Wildlife Trust“ zum Schutz bedrohter Tierarten in Südafrka gespendet. So profitieren Münzinteressierte nicht nur von den weiter steigenden Gold- und Silberpreisen, sondern setzen sich quasi nebenbei auch noch für eine gute Sache ein.
Weltweit gibt es lediglich 700 dieser Sets, die in einer eleganten Kassette aus afrikanischem Kiaat-Holz und mit einem Echtheitszertifikat der SA Mint ausgeliefert werden. Die Krügerrand-Premium-Sets 2011 sind nicht bei Banken und Sparkassen erhältlich. Vertriebspartner für dieses Produkt der SA Mint in Deutschland ist in diesem Fall die MDM Münzhandelsgesellschaft mbH & Co. KG Deutsche Münze, Telefon (0531) 205-666 bzw. www.mdm.de

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments

Skip to toolbar