Thursday, June 13, 2024
spot_img
HomeWirtschaftBASF baut neue Dispersionsanlage in Durban, Südafrika

BASF baut neue Dispersionsanlage in Durban, Südafrika

BASF investiert in eine Dispersionsanlage in Durban, Südafrika, die hauptsächlich Acrylatdispersionen für die Lack- und Bauindustrie produzieren wird.

pm – Die neue Produktion profitiert dabei von den lokal verfügbaren Rohstoffen und der Nähe zu Schlüsselkunden, die besonders schnell wachsende Verbrauchermärkte in Südafrika und der Region Sub-Sahara beliefern. Der Produktionsbeginn ist für das zweite Halbjahr 2012 geplant.

Südafrika ist der größte Markt für Dispersionen in Sub-Sahara. „Mit der neuen Anlage sind wir gut aufgestellt, um das Wachstum unserer Kunden in Südafrika und den angrenzenden Staaten mit BASFs Qualität, Service und Lieferzuverlässigkeit zu unterstützen“, sagt Christoph Hansen, Senior Vice President Dispersions for Adhesives and Construction Europe. Mit dem Spezialitäten-Portfolio wird die BASF in der Lage sein, Kunden zu helfen, auf umweltfreundlichere Technologien umzusteigen wie zum Beispiel VOC-arme Dispersionen sowie APEO-freie Produkte. Die Investition unterstreicht das Ziel der BASF am starken Marktwachstum in den Schwellenländern Afrikas teilzuhaben.

√úber den Unternehmensbereich Dispersions & Pigments

Die BASF ist der führende Anbieter von Rohstoffen für die Lack- und Anstrichmittelindustrie. In dem neuen Unternehmensbereich Dispersionen & Pigmente bündelt die BASF ihr gesamtes Angebot für diese Industrie. Das Portfolio umfasst Pigmente, Harze, Dispersionen und eine breite Palette an Additiven wie etwa Lichtschutzmittel und Fotoinitiatoren. Zu unseren weiteren Abnehmerbranchen zählen die Bauchemie sowie die Klebstoff-, Druck- und Verpackungsindustrie. Unsere Produktpalette konzentriert sich vor allem auf umweltfreundliche Systeme wie etwa wasserbasierte Lacke mit einem geringen Anteil an flüchtigen organischen Bestandteilen (VOC).

√úber BASF in Südafrika

BASF Südafrika ist seit über 40 Jahren erfolgreich tätig und gilt als Knotenpunkt für die Region Sub-Sahara. Die BASF besteht in Südafrika aus sechs Gesellschaften mit Standorten in Johannesburg, Port Elizabeth und Kapstadt sowie einem Produktionsstandort für Katalysatoren in Port Elizabeth. Weitere Informationen zur BASF in Südafrika im Internet unter www.basf.co.za.

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here



Wechselkurs € zu Rand

Veranstaltungen

TRENDING NOW

Die südafrikanische Steuerbehörde SARS hat die Regeln für den privaten Einkauf auf internationalen Online-Plattformen wie Amazon präzisiert. Die neuen Bestimmungen gelten seit April 2024. JHM...
Skip to toolbar
Verified by MonsterInsights