Saturday, January 28, 2023
spot_img
HomeKulturWonderland - eine Ausstellung von Dagmar Sissolak

Wonderland – eine Ausstellung von Dagmar Sissolak

Alice in the Wonderland (1865) und Through the Looking-Glass, und What Alice Found There (1871) sind zwei Kinderbücher von Lewis Carroll (Charles Lutwidge Dodgson).

Obwohl das zweite Buch keinen Bezug zu den Ereignissen des ersten Buchs hat, sind die Themen und Handlungsorte von Through the Looking-Glass ein Spiegelbild zu Alice’s Adventures in Wonderland: Das erste Buch beginnt im Freien, im Frühlingsmonat Mai, an Alice’s Geburtstag (4. Mai), Through the Looking-Glass öffnet sich von zuhause, an einer verschneiten Winternacht genau sechs Monate später (4. November); die Umgebung wirkt wesentlich bedrückender und unwirtlicher als im ersten Buch. Alice in the Wonderland spielt mit Logik und verwendet das Bild eines Kartendecks, während Through the Looking-Glass sich aufs Schachspiel fokussiert und ständig zeitliche und räumliche Wechsel benutzt. Die meisten Protagonisten in der Geschichte werden von Schachfiguren repräsentiert; Alice selbst ist ein Bauer. Tweedledum and Tweedledee , Humpty Dumpty  und der Jabberwock  werden meist als Charakter aus Alice’s Adventures in Wonderland bezeichnet, da sie oft in Filmversionen von Alice in Wonderland auftauchen, wie auch in der neueren Verfilmung von Tim Burton. Jedoch sind sie ursprünglich Charaktere aus Through the Looking-Glass , was oft zur Verwirrung führt.

Inspiriert von Sir John Tenniel

Sir John Tenniel (‚Ć 1914), ein Englischer Illustrator and satirischer Künstler, war besonders bekannt für seine politischen Karikaturen. In unserer Zeit wird er jedoch für seine Schwarz-Weiß Holzschnitte von Alice’s Adventures in Wonderland (1865) und Through the Looking-Glass (1872) erinnert.

Dagmar Sissolak, geboren am 14. May 1960 in Kiel, Deutschland, studierte Medizin trotz einer intensiven Vorbereitung auf ein Kunststudium. Seit dem sie ihren Beruf als √Ñrztin praktiziert, entwickelte sie dennoch ihren Stil kontinuierlich weiter, wobei sie mit verschiedenen Techniken und Medien experimentiert, hauptsächlich mit Guache und Acryl auf Papier oder Leinwand.

Neben einigen Gemeinschaftsaustellungen in Deutschland “Aesculap malt‚Äù hatte sie bereits vier Solo-Ausstellungen:
Augen-Blicke in der Galerie KunstGrün in Wien (1997)
Engel” in einem privaten Ausstellungsort in Wien (1999)
In the Stream” in einem privaten Ausstellort in Lusaka (2004)
Through the Looking Glass” in Salon91, einer Contemporary Art Collection Galerie in Kapstadt (2009)

Die jetzige Alice in the Wonderland and Through the Looking-Glass Serie besteht aus Werken, die Dagmar Sissolaks Faszination für den Weitblick Lewis Carrol‚Äôs reflektieren, der auch Mathematiker und Fotograf war, hundert Jahre vor der Mondlandung und der Entdeckung von schwarzen Löchern. Through the Looping Glass ist ein Symbol für des Menschen‚Äôs Begehren aus seinem Universum herauszubrechen, während Alice‚Äôs Erlebnisse als eine Metapher für des Künstlers persönliche Reise interpretiert werden kann.
Dagmar Sissolak ist als Medizinerin weit gereist und hat an vielen unterschiedlichen Orten gearbeitet, unter anderem in Nicaragua, UK, Schweiz, √ñsterreich, Solomon Inseln und Sambia, bevor sie 2005 nach Südafrika kam. Ihre Ausseinandersetzung mit verschiedenen Kulturen und Lebensstilen haben einen wichtigen Einfluss auf ihre Kunst hinterlassen.
Sie sympathisiert mit Alice, da sie vielerorts auf ungastliche Orte und Einwohner stößt. Raum und Zeit werden relativ, und werden sogar verdreht. Acrylfarben werden wie Wasserfarben aufgetragen, was mit z.T. kräftigen Farben kontrastiert. Tenniel‚Äôs karikaturenartige Charaktere werden z.T. zitiert, z.T weiter entwickelt. Durch ihren eigenen Handstrich gelingt es Dagmar Sissolak, eine frischen zeitlose Interpretation des Themas zu erzielen.

Rust-en-Vrede Gallery
10 Wellington Rd, Durbanville Tel 021 9764691
Opening 25 January 2011 @19h00
Exhibition closes on 17 February

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments

Skip to toolbar