Saturday, January 28, 2023
spot_img
HomeWirtschaft2. Deutsch-Südafrikanische Wirtschaftsforum in Kapstadt

2. Deutsch-Südafrikanische Wirtschaftsforum in Kapstadt

Deutschland ist einer der wichtigsten Handelspartner Südafrikas weltweit. úber 600 in Südafrika ansässige deutsche Unternehmen beschäftigen zusammen mehr als 90.000 Angestellte in den verschiedensten Bereichen der Wirtschaft, und tragen so direkt zur Schaffung von Arbeitsplätzen und dem Transfer von Know-How und beruflichen Qualifikationen bei.

Ganz in diesem Sinne stand auch das diesjährige „2.Deutsch-Südafrikanische Wirtschaftsforum“ (www.dsawf.de), welches vom „Afrika-Verein der Deutschen Wirtschaft“ (Hamburg) in Kooperation mit der „Deutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika“ (Johannesburg) am 1. und 2. November in Kapstadt ausgerichtet wurde.

Nachhaltige deutsche Investitionen und langfristige Geschäftsaktivitäten in der Region zu fördern ist das oberste Ziel dieser jährlichen Veranstaltung. Südafrika bietet viele interessante Einstiegsmöglichkeiten für deutsche Unternehmer. Die Veranstaltung war mit über 230 Teilnehmerinnen und Teilnehmern (etwa ein Drittel davon direkt aus Deutschland) sehr gut besucht und die Vorträge zu aktuellen und wichtigen Wirtschaftsthemen wurden überaus interessiert aufgenommen. Angeregte Diskussionen zwischen den Rednern und Publikum  über Themen wie „Natural Resources /Renewable Energies“, „Energy Efficiency“ oder „Transport and Logistics“ waren der Einstieg zu intensiven bi- und multilateralen Kooperationsgesprächen am Rande der viel gelobten Konferenz. Hochrangige Sprecher, wie der Parlamentarische Staatssekretär aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Ernst Burgbacher, der Botschafter Deutschlands in Südafrika, Dieter Haller oder der stellvertretender südafrikanische Minister für Wissenschaft und Technologie, Derek Hanekom, sowie teilnehmende Spitzenvertreter aus der Wirtschaft wie Sven Moeller von Thyssen Krupp AG, Stuart Clarkson von Siemens Southern Africa Ltd. oder Gerhard Riemann von Imperial Logistics International GmbH verliehen dem Forum das nötige Gewicht um im Ergebnis als Ausgangspunkt für eine noch intensivere Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern zu dienen. Organisatoren sowie Teilnehmer blicken erwartungsvoll auf die nächstjährige Veranstaltung, die aller Voraussicht nach in Berlin stattfinden wird.

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments

Skip to toolbar