Saturday, January 28, 2023
spot_img
HomeKulturPremiere: "Themba, a boy called hope"

Premiere: “Themba, a boy called hope”

Jens Lehmann spielt den Trainer, der “Themba” entdeckt. Jetzt hatte der Streifen Premiere

JHM – In der Longbeach Mal in Kapstadt waren Hellen Zille und Bischof Tutu Ehrengäste der Uraufführung. Der elfjährige Junge Themba ist in armen Verhältnissen bei seiner Mutter und der Schwester ohne Vater aufgewachsen. Fußballspielen hilft ihm und seinen Freunden, die Sorgen des Altags zu vergessen.

Nachdem die Mutter schwer an Aids erkrankt und teure Tabletten braucht, entdeckt ein Fußball-Trainer (gespielt von Jens Lehmann) den talentierten Jugendlichen. Themba schafft es bis in die Jugend- Nationalmannschaft. Als erfolgreicher Fußballspieler erfährt er die traurige Nachricht: Er wurde als Opfer einer Vergewaltigung selbst mit HIV infiziert.

Hellen Zille sprach über die Entwicklung und Ausbildung von Jugendlichen und erinnerte die Gäste: “Sport ist wirklich wichtig, aber Ausbildung ist der Schlüssel zum Erfolg”.

Bischof Tutu: “Der Film erinnert mich an meine Kindheit in eine Township nahe einer Kleinstadt in Transval. Wie er wollte ich der Armut entfliehen, wie er, hoffte ich, dass die Welt einmal EINE Welt wird und auch meine Mutter arbeitete damals als Hausmädchen bei einer weissen Familie. Wenn ich ehrlich bin, muss ich sagen, dass Themba ein viel besserer Fussballspieler ist, als ich.”

Die Regisseurin Stefanie Sycholt: “Themba zeigt die Hoffnung vieler Menschen und nicht nur Armut und Aids. Auch nach dem Ende der Apartheid sind die Chancen nicht gerecht verteilt. Fußball erscheint für viele Kinder als Ausweg aus dem sozialen Elend”.

In Südafrika läuft der Film jetzt in den Kinos, in Deutschland wird der Film im August anlaufen.

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments

Skip to toolbar