Login

Zusätzliche Flüge machen Südafrika noch besser erreichbar

Dank neuer Flugverbindungen ist das Land am Kap nun noch besser erreichbar. Dank neuer Flugverbindungen ist das Land am Kap nun noch besser erreichbar. Foto: South African Tourism
Condor, Eurowings Discover, Ethiopian Airlines, KLM, Emirates und British Airways mit mehr Kapazitäten

pm – Südafrika bietet eine unvergleichliche Vielfalt: Natur pur, faszinierende Tierwelten, farbenfrohe Kulturen, atemberaubende Abenteuer, hervorragendes Essen und Weine sowie lebendige Städte mit der Mother City Kapstadt, dem quirligen Johannesburg und der Strandmetropole Durban.


Dank neuer Flugverbindungen ist das Land am Kap nun noch besser erreichbar. Sowohl Condor, Eurowings Discover, Ethiopian Airlines, KLM, Britisch Airways als auch Emirates haben zum November beziehungsweise Dezember ihre Verbindungen nach Südafrika erhöht. Nonstop von Frankfurt nach Johannesburg geht es mit Condor seit dem 9. November 2022 jeweils dienstags und donnerstags. Damit wird das Angebot der drei wöchentlichen Flüge (Montag, Mittwoch, Freitag) nach Kapstadt perfekt abgerundet.


Seit dem 15. November 2022 verbindet Eurowings Discover erstmals Frankfurt direkt mit dem Mpumalanga International Airport am Krüger-Nationalpark, und zwar dreimal wöchentlich mit einem Zwischenstopp in Windhuk/Namibia.


Seit dem 1. November 2022 wiederum bietet Ethiopian Airlines Dienstag, Donnerstag und Samstag einen dritten täglichen Flug über ihr Drehkreuz Addis Abeba nach Johannesburg, während KLM zum gleichen Termin und an den gleichen Tagen ihre täglichen Kapstadt-Verbindungen von Amsterdam verdoppelt.


British Airways verdoppelt seit dem 20. November 2022 seine saisonale Kapazität zwischen London Heathrow und Kapstadt International auf zwei tägliche Flüge.


Die dritte Metropole Südafrikas, Durban am Indischen Ozean, folgt mit zusätzlichen Verbindungen ab dem 1. Dezember 2022, wenn Emirates auf tägliche Verbindungen ab Dubai aufstockt.

Login to post comments