Login

Siddhartha in Kapstadt

Dialoge und Songs wurden mit einer modernen Sichtweise und Humor präsentiert Dialoge und Songs wurden mit einer modernen Sichtweise und Humor präsentiert Foto: DSK
Schülerinnen und Schüler der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt (DSK) brachten „Siddhartha“ als Musical auf die Bühne. Die Premiere am 31. Juli war mit über 330 Besuchern bis auf wenige Sitze ausverkauft.

Aufführung in der DSKSandra Farrenkothen - Angelehnt an den Roman des deutschen Nobelpreisträgers Hermann Hesse, erzählt Siddhartha die Geschichte eines jungen Mannes, der sein Leben lang auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, der Erkenntnis und dem Nirwana ist. Ein nicht einfaches Stück, das Musiklehrer David Patrick mit eigens komponierter Musik geschickt und auf kreative Weise umzusetzen verstand. Das Resultat war ein fantastisches Gemeinschaftswerk von deutsch- und englischsprachigen Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 1-12, verschiedenen Lehrkräften und Eltern.
Spannung lag in der Luft als der Vorhang am 31. Juli um 19 Uhr aufging, hatte die Besetzung doch noch am Vormittag an den allerletzten Details gefeilt. „Eine gehörige Portion Aufregung gehört bei jeder erfolgreichen Produktion dazu und am Ende war es toll zu sehen, wie alle Puzzleteile zusammenpassten. Die jungen Schauspieler wuchsen auf der Bühne über sich hinaus und strahlten nur so vor Energie und Adrenalin“, berichtet Alexander Kirmse, der Schulleiter der DSK.

Erzählungen auf Deutsch, Dialoge und Lieder auf Englisch

Bedeutungsvolle Botschaften in aussagekräftigen Dialogen und Songs wurden mit einer modernen Sichtweise und Humor präsentiert. Da alle Erzählungen auf Deutsch und alle Dialoge sowie Lieder auf Englisch waren, konnte das mehrsprachige Publikum dem Geschehen gut folgen. Die jungen Schauspieler gaben an drei aufeinanderfolgenden Abenden und einer Vormittagsvorstellung vor stolzen Eltern, Freunden und Schulkameraden ihr Bestes.
Es hat den Schülerinnen und Schülern einiges abverlangt, aber die harte Arbeit des letzten Jahres hat sich gelohnt: Am Ende riss es bei jeder Vorstellung das Publikum von den Stühlen und für die beeindruckende Leistung aller Mitwirkenden wurde stürmisch applaudiert.
Leider musste die Schule sich nach der letzten Vorstellung vom engagierten Musiklehrer David Patri
ck verabschieden, der in England eine neue berufliche Herausforderung antritt. Siddhartha war nicht das erste Musical für ihn - allerdings zum ersten Mal in diesem Rahmen und mit Schülerinnen und Schülern. „Ich freue mich riesig über das Talent und die Kreativität der Schüler an der DSK – die sind unglaublich“, meinte David Patrick stolz. „Da ‚Siddhartha‘ eine Workshop Produktion gewesen ist, mussten wir ziemlich viele Hürden bewältigen. Aber alle – von Schülern, über Lehrer bis hin zu den Eltern- haben mit angefasst. Ohne sie wäre das alles nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank an alle!“
Inspiriert vom großen Erfolg von Siddhartha wird sich die DSK in Zukunft hoffentlich über weitere musikalische Produktionen freuen können. Frei nach Hermann Hesse: „Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Login to post comments